Entrümpelung

Wohnungsauflösung im Todesfall

Der geliebte Mensch ist verstorben und Du musst Dich nun um die Wohnungsauflösung nach dem Todesfall kümmern? Ein ganzer Haushalt bleibt zurück, ein ganzes Leben mit Erinnerungsstücken, lieb gewonnenen Gegenständen, Mitbringsel und alles, was sich im Laufe der Jahrzehnte anhäuft, bleibt nun zurück. Neben der Trauer stehst Du vor der Frage: Was passiert mit den ganzen Sachen? Meist bleibt nur die Wohnungsauflösung nach dem Todesfall. Wie Du das organisierst, auf was Du achten musst und was mit dem Mietvertrag passiert…Das erfährst Du in diesem Artikel.

Rechtliche Schritte nach dem Todesfall

War diese verstorbene Person Mieter einer Wohnung, muss zuallererst die Frage nach dem Nachlass geklärt werden. Gibt es Erben? Möchten diese das Erbe antreten? Und sollte es keine Erben geben, wer ist für den Nachlass zuständig?
Die Kinder, die nächsten nahestehenden Verwandten oder andere offizielle Erben entscheiden, ob die Wohnung und damit auch der Mietvertrag weitergeführt oder der Haushalt aufgelöst wird. Der Erbfall ergibt sich aus der gesetzlichen Erbfolge, einem Erbvertrag oder aus dem Testament.
Sind alle Fragen rund um das Erbe geklärt, ist der nächste Schritt zu entscheiden, was aufgehoben werden muss und was weggeworfen werden darf. Beispielsweise musst Du Kontoauszüge für die Steuererklärung mindestens fünf Jahre aufheben. Sonstige wichtige Dokumente zu Zahlungen, behältst Du am besten drei Jahre.
Im Testament hat der Verstorbene auch festgelegt, was mit dem persönlichen Eigentum passiert, wie teuren Möbeln, Schmuck und anderen wertvollen Gegenständen. Hat der Verstorbene nichts verfügt, können die Erben alles untereinander frei aufteilen, verkaufen oder verschenken. Setzt Euch als Erben dafür zusammen und entscheidet gemeinsam, wie Ihr mit den Besitztümern umgehen möchtet.

  • Wer möchte was haben?
  • Welche Erinnerungen sind wem am wichtigsten?
  • Was möchtet Ihr verkaufen, um davon beispielsweise die Haushaltsauflösungen zu bezahlen?
  • Was möchtet Ihr gemeinsam spenden? Gab es vielleicht einen Wohlfahrtsverein, welcher dem Verstorbenen am Herzen lag?

Als Nächstes solltest Du Dir überlegen, was mit den restlichen Sachen in der Wohnung passiert. Eine Wohnungsauflösung nach dem Todesfall ist meist die klügste Entscheidung. Denn auch wenn einer der Erben in die Wohnung einziehen möchte, alte Möbel und Gegenstände, möchte meist niemand mehr behalten. Auch wenn vielleicht viele Erinnerungen an den Haushaltsgegenständen liegen, jeder möchte sich selbst einrichten.

Download Checkliste - Wohnungsauflösung im Todesfall

Checkliste herunterladen

Alle Infos auf einen Blick + Checkliste zum abhaken: Laden Sie sich hier Ihr Handout zum Thema Wohnungsauflösung im Todesfall gratis runter.

Download

Wohnung ausräumen ohne Erbschein?

Ist der Verstorbene Eigentümer einer Wohnung, benötigst Du einen Erbschein. Diesen bekommst Du oder der Bestatter, wenn ein Antrag beim Amtsgericht oder Nachlassgericht gestellt wird. Alle Erben müssen in dem Antrag aufgeführt sein. Nicht immer wird ein Erbschein benötigt. Gibt es ein Testament, hat dies stets Vorrang. Grundsätzlich gilt aber, dass Erben den kompletten Nachlass des verstorbenen Menschen bekommen. Dies regelt §1922. § 464 regelt, dass Du als Erbe auch ohne Erbschein den kompletten Haushalt übernimmst, mit allem was sich in der Wohnung befindet. Es bedeutet aber auch, dass Du für alle offenen Forderungen, wie ausstehende Stromrechnungen, Miete, etc. aufkommen musst.

Was passiert mit dem Mietvertrag nach dem Todesfall?

Zuerst musst Du den Vermieter über den Todesfall informieren. Du kannst von dem Sonderkündigungsrecht nach §580 BGB Gebrauch machen und das Mietverhältnis innerhalb eines Monats nach dem Tod des Hauptmieters kündigen. Ebenso kannst Du eine fristgerechte Haushaltsauflösung nach dem Todesfall durchführen und hast damit drei Monate Zeit, den Haushalt aufzulösen. Haben weitere Mieter in der Wohnung gelebt und standen im Mietvertrag, können diese weiterhin in der Wohnung bleiben. Möchtest Du als Angehöriger die Wohnung beziehen, ist das laut § 563 nur möglich, wenn Du auch in der Wohnung gelebt hast und im Mietvertrag aufgeführt bist. Ansonsten müsstest Du neue Konditionen mit Deinem Vermieter aushandeln.

Wohnungsauflösung nach dem Todesfall

Die Hinterbliebenen müssen nun klären:.

  • Wer sind die Erben?
  • Erben Sie den gesamten Haushalt oder nur einen Teil?
  • Was sind die nächsten Schritte? Was ist zu tun?
  • Was muss gekündigt werden? Mietvertrag, Strom, Versicherungen, etc.
  • Was passiert mit dem Haushalt und den Besitztümern des Verstorbenen?
  • Wer organisiert die Wohnungsauflösung nach dem Todesfall?
  • Gibt es Haustiere in der Wohnung? Wer kümmert sich um diese?
  • Befinden sich verderbliche Gegenstände in der Wohnung? Vergiss nicht, diese zu beseitigen, damit kein Schimmel entsteht oder Ungeziefer angelockt wird
  • Auch Pflanzen nicht vergessen.

Die Erben übernehmen auch die Verantwortlichkeit für ausstehende Rechnungen, wie Miete, Strom- und Gasrechnungen und alles, was sonst noch offen ist. Weitere Pflichten sind außerdem die Reinigung der Gehwege bei Schneefall, das Treppenhaus putzen oder auch die Pflege des Gemeinschaftsgartens.

Den Haushalt im Todesfall entrümpeln

Du hast zwei Möglichkeiten, eine Wohnung nach dem Todesfall zu räumen. Meist ist es die Zeit, die Dir und den anderen Hinterbliebenen die Entscheidung abnimmt, ob Ihr die Haushaltsauflösung gemeinsam, also privat vornehmt oder eine Entrümpelungsfirma beauftragt. Hast Du Dich für eine Kündigungszeit von drei Monaten entschieden und machst nicht von Deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch, hast Du meist genügend Zeit, die Entrümpelung privat durchzuführen. Doch was kommt da auf dich zu?

  • Der zeitliche Aufwand, kann je nach Größe und Umfang des Haushaltes enorm werden.
  • Hast Du genug helfende Hände, die Dir bei der Entrümpelung helfen?
  • Bist Du emotional in der Lage, den Haushalt des Verstorbenen aufzulösen oder ist es zu nervenaufreibend jede Erinnerung einzeln durchgehen zu müssen?
  • Möchtest Du alles auf eigene Faust organisieren? Vom Ausräumen über die Bestellung des Containers und der fachgerechten Entsorgung?
  • Hast Du alle wichtigen Punkte berücksichtigt, wie ein Halteverbotsschild, die verschiedenen Müllarten und deren Entsorgung, die Demontage von Küchen und Elektrogeräten?
  • Was möchtest Du behalten? Was verschenken? Und was hat der Verstorbene im Testament verfügt?

Du musst diese zeitaufwendige und nervenaufreibende Sache nicht auf Dich nehmen. Beauftrage stattdessen ein professionelles Entrümpelungsunternehmen wie deinimmoentrümpler. Das Team der Entrümpelungsfirma arbeitet viel zügiger, als Du selbst könntest. Vor allem, wenn Du die Entrümpelung schnell hinter Dich bringen möchtest, weil Du von Deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machst oder aber in gegenseitiger Absprache bereits ein neuer Mieter gefunden wurde, empfiehlt sich die Beauftragung von Wohnungsauflösern. Achte bei der Wahl des passenden Unternehmens auf eine transparente Preisgestaltung, auf die Versicherung und ob der Müll mit Nachweis entsorgt wird.

Infobox - Wohnungsauflösung im Todesfall

Information

Wir von deinimmoentrümpler kümmern uns um die Organisation der Container und die Entsorgung mit Nachweis. Du musst dich um nichts kümmern. Wir arbeiten zügig, schnell und diskret. Außerdem gehen wir empathisch auf Deine aktuelle, private Situation ein.

Wie hoch sind die Kosten der Entrümpelung nach dem Todesfall?

Pauschal lässt sich leider nicht sagen, wie hoch die Kosten genau ausfallen werden. Der genaue Preis hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Wie groß ist die Immobilie?
  • Wie viele Räume gibt es?
  • Wie zugestellt ist die Wohnung oder das Haus?
  • Sind die Räume gut zugänglich oder handelt es sich sogar um eine Messi Wohnung
  • Müssen Gegenstände demontiert werden? Beispielsweise eine ganze Küche oder Schrankwände
  • Gibt es Elektrogeräte, welche entsorgt werden, wie eine Waschmaschine, Kühl- und Gefrierschrank, Spülmaschine, Fernseher etc.
  • Wie viel Kubikmeter Müll fällt an?

Neben diesen Punkten kommt es auch darauf an, welche Art von Müll bei der Wohnungsauflösung im Todesfall anfallen. Einige Beispiele sind:

  • Lacke, Öle und Farben
  • Elektroschrott
  • Sanitärkeramik
  • Recyclebare Gegenstände
  • Sondermüll
  • Deckenverkleidungen, Bodenbeläge
  • Fenster, Türen
  • Möbel

Fallen verschiedene Müllarten an, müssen auch verschiedene Container bestellt und der Müll entsprechend entsorgt werden.
Außerdem kommt es bei der Berechnung der Kosten auch darauf an, wie gut zugänglich die Immobilie ist. Gibt es Parkplätze direkt vor der Tür oder muss weiter weg geparkt werden? Wo können die Container abgestellt werden? Muss ein Halteverbotsschild organisiert werden? Findet die Wohnungsräumung nach Todesfall im Erdgeschoss oder im fünften Stock ohne Aufzug statt? Das alles beeinflusst den zeitlichen und organisatorischen Aufwand und damit maßgeblichen Preis. Mehr zu den Kosten einer Entrümpelung kannst Du in unserem ausführlichen Ratgeber nachlesen.

Häufig gestellte Fragen

Was sind die ersten Schritte nach dem Todesfall?

Frage 1 - Wohnungsauflösung im Todesfall

Wer tritt das Erbe an und was hast Du mit der Wohnung und dem Haushalt des Verstorbenen vor sind die ersten Schritte nach dem Todesfall. Außerdem solltest Du den Vermieter sofort informieren. Gibt es Vollmachten oder ein Testament, welches alles regelt? Außerdem müssen die Erben gemeinsam entscheiden, was mit den Besitztümern passiert.

Was passiert mit dem Mietvertrag nach dem Tod?

Frage 2 - Wohnungsauflösung im Todesfall

Die Wohnung kann innerhalb von drei Monaten gekündigt werden oder Du kannst von dem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und innerhalb eines Monats aus dem Mietvertrag raus. Wohnen weitere Personen in dem Haushalt und stehen im Mietvertrag? Dann dürfen Sie in der Wohnung bleiben. Möchtest Du als Erbe in die Wohnung einziehen, stehst aber nicht im Mietvertrag? Dann musst Du neue Konditionen mit dem Vermieter besprechen und einen Mietvertrag aufsetzen.

Wer übernimmt die Wohnungsauflösung im Todesfall?

Frage 3 - Wohnungsauflösung im Todesfall

Die Erben sind für den Haushalt und damit auch für die Wohnungsauflösung nach dem Todesfall verantwortlich. Du kannst nun entscheiden, ob Du die Haushaltsauflösung selber oder von einem professionellen Entrümpelungsunternehmen vornehmen lassen möchtest.

Wie hoch sind die Kosten der Wohnungsauflösung im Todesfall?

Frage 4- Wohnungsauflösung im Todesfall

Das lässt sich pauschal leider nicht sagen, denn die Kosten hängen von mehreren Faktoren ab. Wie groß ist die Wohnung, wie vollgestellt sind die Räume? Ist die Wohnung gut zugänglich und gibt es Parkplätze vor der Tür? Welche Arten von Müll fallen an? Müssen Gegenstände demontiert werden? Das alles beeinflusst auch den zeitlichen Aufwand und damit auch die Kosten.

Wie finde ich die beste Entrümpelungsfirma für die Haushaltsauflösung?

Frage 5 - Wohnungsauflösung im Todesfall

Die Kosten sollten transparent sein und keine Lücken für negative Überraschungen lassen. Eine Betriebshaftpflichtversicherung, das Entsorgen mit Nachweis und die Möglichkeit sich die Immobilie vorher persönlich anzuschauen sind ebenfalls gute Zeichen für Seriosität. Wir von deinimmoentrümpler beringen das alles mit.

Gut zu wissen - Wohnungsauflösung im Todesfall

Gut zu wissen...

Egal ob Etagenwohnung, Dachgeschosswohnung oder Souterrainwohnung – wir von deinimmoentrümpler übernehmen jede Wohnungsauflösung im Todesfall. Die Kosten für die Wohnungsauflösung nach dem Tod des Mieters können unterschiedlich ausfallen und hängen von mehreren Faktoren ab.

Disclaimer

Unser Ratgeber stellt ausschließlich unverbindliche Informationen ohne jede Gewähr und Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit bereit. Bei den Informationen, Empfehlungen und Erläuterungen handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne. Eine juristische Beratung kann durch unseren Ratgeber nicht ersetzt werden.

Redakteur - Die Wohnungsauflösung im Todesfall
Silke Thellmann
09.08.2022
-
Lesezeit: 7 Minuten
Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte kostenlose Artikel und Informationen rund um die Themen Immobilien, Entrümpelungen und Haushaltauflösungen.

Wenn Du uns Deine E-Mail-Adresse mitteilst, willigst Du ein, dass Du künftig persönlich per E-Mail informiert wirst. Zur Bestätigung Deiner Anmeldung erhältst Du eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Diese Einwilligung kannst Du jederzeit am Ende eines Newsletters widerrufen.

Beratungstermin

Vereinbare jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin mit unseren Immobilienexperten.

anfahrt

deinimmoentrümpler
Bornheimer Straße 127
53119 Bonn

Telefon
0228 24 95 63 01
E-Mail
info@deinimmoentruempler.de
Öffnungszeiten Büro
Mo - Fr 09:00 bis 17:00
Telefonzeiten
Mo - Fr 09:00 bis 17:00